Systemische Aufstellungen

Was ist eine systemische Aufstellung?

Eine Systemische Aufstellung bezeichnet eine Praktik, in der Personen, Figuren oder Zettel stellvertretend die Rolle für Mitglieder, Teile oder Aspekte eines Systems übernehmen und zueinander in Beziehung (auf-) gestellt werden.

Menschen, Tiere, Familien, Organisationen, Partnerschaften jeglicher Art, sind ein System und miteinander verbunden. Sie sind einzeln betrachtet und im Gesamten ein System und brauchen Ordnung um gut funktionieren zu können. Fehlende Ordnung bringt ein System aus dem Gleichgewicht und kann dauerhaft beeinträchtigen.
Die Ursache dessen, was sich beim Einzelnen auswirkt, ist oftmals im Gesamtsystem zu finden. Andererseits  kann ein nicht reibungslos funktionierendes Glied das ganze System beeinträchtigen. 
Veränderungen, bestimmte Lebensumstände, neue Situationen oder Krankheit, können ein System aus dem Gleichgewicht bringen.

Um ein System zu ordnen, sind Systemische Aufstellungen eine sehr wirksame Vorgehensweise etwas bewusst zu machen,  Impulse zu geben und Möglichkeiten für eine positive Veränderung zu zeigen.

Ordnung ist das halbe Leben!